Ansicht Kurzinfo-Flyer zu Mindestlohn ohne Ausnahmen
 

Kurzinfo zur aktuellen Mindestlohndebatte

Mit diesem Faltblatt bieten wir in aller Kürze Informationen und Argumente zur wirksamen Durchsetzung des Mindestlohns. 10 Seiten-Leporello, mit farbigen Grafiken. Ideal zum Verteilen an Ständen und bei Aktionen. Demnächst wird das Faltblatt in gedruckter Form über das DGB-Bestellsystem erhältlich sein.

 

zum Flyer (PDF-Dokument, 404.8 KB)

 
  •  
 
 
IMK Logo
 

"Der gesetzliche Mindestlohn wird im kommenden Jahr die Entwicklung der Einkommen in Deutschland stärken. Das trägt zur kräftigen Binnennachfrage bei, die in diesem und im kommenden Jahr den Aufschwung der deutschen Wirtschaft wesentlich trägt. Nennenswerte negative Beschäftigungswirkungen durch die Einführung des Mindestlohns sind hingegen unwahrscheinlich – dafür sprechen die Ergebnisse der meisten empirischen Studien im In- und Ausland. Darauf weist das Institut für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) in der Hans-Böckler-Stiftung hin, das in seiner aktuellen Konjunkturprognose auch die Auswirkungen der Mindestlohneinführung analysiert hat. Mehr"

 

Zur Studie (PDF-Dokument, 2.5 MB)

 
Auftakt neue Welle der Mindestlohnkampagne

© DGB / Simone Neumann

 

Neue Welle der Mindestlohnkampagne

Mindestlohn für alle, jetzt. Würde kennt keine Ausnahmen.

Auftaktaktion der neuen Kampagnenwelle mit dem DGB-Vorsitzenden Michael Sommer, DGB-Vorstandsmitglied Reiner Hoffmann sowie dem Vorsitzenden der DGB-Jugend Florian Haggenmiller.

Fünf Fahrräder transportierten im Anschluss die Mindestlohnforderung durch Berlin.

 

weitere Fotos

 

 
Mindestlohn Jugendliche

© [Jack Simanzik: photocase.com]

 

Keine Ausnahme vom Mindestlohn für Jugendliche

Es gibt kaum Indizien dafür, dass Ausnahmen von einem Mindestlohn sinnvoll sind, um Arbeitsmarktchancen junger Leute zu verbessern. Zwar haben neun EU-Staaten niedrigere Lohnuntergrenzen, meist für Jugendliche unter 18. Wie sie sich auswirken, ist aber wissenschaftlich umstritten.

 

Die Zusammenfassung der wichtigesten Argumente hier zum download (PDF-Dokument, 400.4 KB)
 

In der Forschungsliteratur finden sich sogar Hinweise auf problematische Verzerrungen am Arbeitsmarkt, weil ältere Beschäftigte verdrängt werden. Zu diesem Ergebnis kommt eine neue Untersuchung des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts (WSI) in der Hans-Böckler-Stiftung.

 

Zur Studie (PDF-Dokument, 590.6 KB)

 
Hans Böckler Stiftung Logo
 

Mindestlohn-Gutachten: Ausnahmen sind rechtlich unzulässig

Bei der Einführung des Mindestlohns sind Ausnahmen für Studierende, Rentnerinnen und Rentner, Jugendliche, saisonal befristet Beschäftigte, Taxifahrer und Langzeitarbeitslose rechtlich unzulässig. Zu diesem Ergebnis kommt ein Gutachten des Rechtswissenschaftlers Prof. Andreas Fischer-Lescano vom Zentrum für Europäische Rechtspolitik an der Universität Bremen. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und das Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Institut in der Hans-Böckler-Stiftung (WSI) hatten das Gutachten zum Thema "Verfassungs-, völker- und europarechtlicher Rahmen für die Gestaltung von Mindestlohnausnahmen" in Auftrag gegeben.

 

Die vom DGB veröffentlichte Pressemitteilung zum Gutachten: www.dgb.de/presse

 

Zum Gutachten (PDF-Dokument, 918.6 KB)

 

Mindestlohn hautnah

Erfahrungsberichte von Niedriglöhnern

Niedriglöhne sind in Deutschland in vielen Regionen und Branchen leider keine Ausnahme. Doch was bedeutet es wirklich, von 5 Euro Stundenlohn zu leben?

 

Auf einen Blick

Warum Mindestlöhne?

7,5 Millionen Menschen in Deutschland sind arm trotz Arbeit. 21 von 28 Mitgliedsländern der Europäischen Union haben Mindestlöhne. Warum braucht auch Deutschland welche?

 
 

Mindestlohn-Wochenüberblick abonnieren

Wir halten Sie wöchentlich darüber auf dem Laufenden, was die Medien zum Thema Mindestlohn sagen. Tragen Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und wir schicken Ihnen jeden Mittwoch unseren Wochenüberblick. Hier können Sie sich anmelden ...

 

Mindestlöhne in Europa

Wie hoch sind eigentlich die Mindestlöhne in Kroatien oder Korea?
Diese und weitere Mindestlöhne in anderen Ländern finden Sie hier:

 
Weiterempfehlen: